Bundestrainer Hansi Flick am Dienstagabend in München.

Bild: dpa

Unter Hansi Flick weiß die deutsche Nationalmannschaft wieder, wie sie spielen will. Unklar scheint hingegen, wer wo spielen soll. Eile ist geboten, bis zur WM in Qatar ist nicht mehr viel Zeit.

Mit seinen Füßen kann Jamal Musiala nicht nur einen Fußball, sondern gleich ein ganzes Fußballstadion hypnotisieren. In München, wo sich Deutschland und England unter dem Dach der Nations League duellierten, machte Musiala das mit seinen Dribblings so oft, dass man am Dienstag fast automatisch an den Sommer 2021 denken musste.

An das Achtelfinale der Europameisterschaft in London, als Deutschland mit 0:2 gegen England ausgeschieden ist. An die 92. Minute, als Musiala seltsam spät eingewechselt worden ist. An das Ende der Epoche Löw, als auch die treuesten Verbündeten des Trainers vermutlich verstanden haben, dass dem Mann, der Deutschland zum Weltmeister machte, mittlerweile der Kompass fehlte.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link