Die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Qatar rückt näher. Die Qualifikation ist zwar noch nicht überall abgeschlossen, dennoch findet die Auslosung nun statt. FAZ.NET beantwortet die wichtigsten Fragen vor dem umstrittenen Turnier im Wüstenstaat, das am 21. November beginnen soll.

F.A.Z. Newsletter Sport

Mo. – Fr. um 16.00 Uhr; Sa. – So. um 18.00 Uhr

ANMELDEN




Wann und wo findet die Auslosung statt?

Tobias Rabe

Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

An diesem Freitag werden in der qatarischen Hauptstadt im Doha Exhibition and Convention Center die Lose gezogen. Start ist um 18.00 Uhr MESZ. Der Fußball-Weltverband FIFA hat eine große Show angekündigt. 2000 geladene Gäste sollen vor Ort sein. Übertragen wird die Auslosung im Livestream des Fußball-Weltverbandes FIFA, in der ARD (ab 17.55 Uhr) mit Moderatorin Esther Sedlaczek und Experte Bastian Schweinsteiger sowie bei MagentaTV (ab 17.30 Uhr) mit Kommentator Wolff Fuss, Experte Michael Ballack und Reporter Thomas Wagner vor Ort.

Welche Mannschaften sind für die WM 2022 qualifiziert?

Bisher sind gar nicht alle Teilnehmer bekannt – ein Novum in der WM-Geschichte zum Zeitpunkt der Auslosung. Derzeit stehen 29 von 32 Teams fest. Durch die Corona-Pandemie und den Ukrainekrieg verzögert sich die Qualifikation. Zwei interkontinentale Play-off-Duelle sind noch nicht ausgespielt. Auch ein europäischer Teilnehmer fehlt noch, weil das Ukraine-Spiel in den Play-offs aufgrund des russischen Angriffskriegs bisher nicht stattfinden konnte. Bisher sicher dabei sind:

Europa (12 von 13 Plätzen besetzt): Deutschland, Dänemark, Frankreich, Belgien, Kroatien, Spanien, Serbien, Schweiz, England, Niederlande, Portugal, Polen.

Afrika (5 von 5): Ghana, Senegal, Tunesien, Marokko, Kamerun.

Asien/Australien (4 von 4 oder 5 plus Gastgeber Qatar): Qatar, Iran, Südkorea, Japan, Saudi-Arabien.

Südamerika (4 von 4 oder 5): Brasilien, Argentinien, Ecuador, Uruguay.

Nord-/Mittelamerika/Karibik (3 von 3 oder 4): Kanada, Mexiko, USA.

Ozeanien (0 oder 1): keiner

Wann werden die drei offenen Plätze vergeben?

Das ist teilweise noch nicht klar. Das europäische Halbfinale zwischen Schottland und der Ukraine ist im Juni geplant. Ob eine Austragung dann aber möglich ist, bleibt aufgrund der nicht absehbaren Entwicklung des Kriegs unsicher. Dass die Ukraine um ein WM-Ticket spielt, während in der Heimat Bomben fallen und Menschen sterben, ist unvorstellbar. Hier wird die FIFA irgendwann eine Entscheidung treffen müssen. In einem möglichen Finale träfe die Ukraine auf Wales, das sich im Halbfinale mit 2:1 gegen Österreich durchsetzte.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link