Auch auf den Werbebanden in Wolfsburg war die Botschaft der Solidarität nicht zu übersehen.

Die Fernsehkameras übertragen aus der ganzen Sportwelt Friedensbotschaften. Die Bundesliga prüft gar eine mögliche Kündigung für den russischen Rechteinhaber. Das ist ein Paradigmenwechsel.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link