Einer, der nicht nur die Spieler besser macht: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp

Bild: Action Images via Reuters

Jürgen Klopp ist vermutlich der beste Trainer der Welt. Weil er als Coach über ganz besondere Qualitäten verfügt und wie kein anderer ein bleibendes Gefühl erzeugen kann, das Außergewöhnliches entstehen lässt.

Wenn der Fußball Jürgen Klopp nicht hätte, müsste der Fußball Jürgen Klopp erfinden. Man kann es in einer Zeit, in der staatlich finanzierte und gelenkte Klubs wie Manchester City und Paris St. Germain mit aller Macht das Spiel kontrollieren wollen, einfach nicht laut und deutlich genug sagen: Der deutsche Selfmade-Coach ist eines der größten Geschenke, das sich der Fußball in diesem Jahrhundert gemacht hat.

Eine Zufallskarriere, die in keiner Trainerakademie und keiner Managerschmiede entstand, aber den Stoff liefert, aus dem Fußball-Lehrbücher und Hollywood-Drehbücher entstehen. Ein „Normal One“, der die Welt träumen lässt, der Bleibendes hinterlässt, ob in Liverpool, Dortmund oder Mainz. Einer, der Grenzen verschiebt. Der sich, seine Teams und seine Klubs zur besten Version ihrer selbst macht. Unbezahlbar.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link