Es knistert. Es brodelt. Es ist heiß. Sehr heiß sogar. 34 Grad in Sevilla, Hauptstadt Andalusiens, Hauptstadt des Fußballs – zumindest in dieser Woche. Das Finale in der Europa League sprengt alle Dimensionen. Annähernd 150.000 Fans aus Schottland und Deutschland verwandeln die 700.000- Einwohnerstadt in einen riesigen Schmelztiegel. Das große Finale prägt das Stadtbild.

An diesem Mittwoch (21.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Europa League und bei RTL) wird es angepfiffen – und es gibt gute Nachrichten von der Eintracht. Jesper Lindström ist beim Abschlusstraining dabei gewesen. Den Dänen zieht es zurück in die Startelf. Der flinke Skandinavier, zuletzt wegen einer Muskelverletzung nicht einsatzbereit, fühlt sich fit für den Kracher gegen die Rangers.

Frankfurt gegen Glasgow, Tradition gegen Tradition. Ein Finale wie gemalt. Versehen mit einer Botschaft an die Fans, verschickt am Nachmittag von der im Anflug auf Sevilla befindlichen Mannschaft. „Dieser Ort soll für Eintracht Frankfurt ein ganz besonderer werden. Schon im Rahmen unseres Auswärtsspiels bei Real Betis haben wir die Schönheit dieser Stadt und die Gastfreundschaft der Andalusier mitbekommen. Doch wir reisen nicht mit Urlaubsgefühlen nach Spanien. Wir sind uns der großen Chance für den Klub und für uns alle bewusst.“

Weiter heißt es: „Gegen einen großen Klub und eine starke Mannschaft des Rangers FC gilt es, alles zu geben, um erstmals seit 42 Jahren den Pokal wieder nach Frankfurt zu holen. Wir freuen uns auf dieses Endspiel, das alles verkörpert, was den Fußball einzigartig macht. Die Stimmung im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán wird gigantisch werden. Wir wissen, dass unser größter Trumpf hinter uns stehen wird. Eure Unterstützung hat uns bis ins Finale getragen. Wir wissen: Ihr seid da! Wir spüren Eure Energie! Und wir holen uns das, was wir alle gemeinsam verdient haben. Genießt das Finale!“

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link