Werder Bremen hat die erste Niederlage unter Trainer Ole Werner kassiert und die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga verloren. Der Bundesliga-Absteiger unterlag im elften Spiel unter dem neuen Coach 1:2 (0:1) beim 1. FC Heidenheim und musste die punktgleichen Konkurrenten Darmstadt 98 und FC St. Pauli vorbeiziehen lassen.

Christian Kühlwetter (38.) erzielte mit einem Distanzschuss in den Winkel die Führung für die Gastgeber, die ihre Serie von vier Spielen ohne Sieg beendeten und sich auf den fünften Rang verbesserten. Stefan Schimmer (63.) besiegelte die erste Bremer Pleite seit dem 27. November 2021 (1:2 bei Holstein Kiel).

Kurz vor dem Ende sah Heidenheims Marnon Busch die Rote Karte (87., nach Videobeweis), per direktem Freistoß sorgte Marvin Ducksch (89.) für packende Schlussminuten.

In einer abwechslungsreichen und unterhaltsamen Partie erwischten die Heidenheimer vor 11.250 Zuschauern den besseren Start. Doch Werder arbeitete sich ins Spiel und kam zu einigen guten Chancen, die allerdings der starke Torhüter Kevin Müller zunichte machte.

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Bremer zunächst weiter ihre Angriffsbemühungen. Auf der Gegenseite verhinderte Keeper Jiri Pavlenka aber bei einem Konter der Gastgeber mit einer Glanzparade gegen Schimmer das 0:2 (61.). Nur zwei Minuten später patzte Werder-Verteidiger Anthony Jung mit einem Fehlpass am eigenen Strafraum, und Schimmer traf diesmal.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link