Der FC Liverpool bleibt Tabellenführer Manchester City in der englischen Premier League weiter ganz dicht auf den Fersen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp gewann am Sonntag das Stadtderby gegen den abstiegsgefährdeten FC Everton mit 2:0 (0:0). Andy Robertson (62. Minute) und der frühere Wolfsburger Divock Origi (85.) trafen in Anfield für die Reds.

Die Gastgeber waren von Anfang an spielerisch überlegen, taten sich gegen den defensiv ausgerichteten Stadtnachbarn jedoch lange schwer. So kam es in der ersten Hälfte kaum zu Chancen. Nach dem Heimerfolg hat Liverpool als Tabellenzweiter fünf Spiele vor Saisonende weiter nur einen Punkt Rückstand auf Titelverteidiger City. Der von Frank Lampard trainierte FC Everton rutschte auf einen Abstiegsplatz.

Zuvor hatte sich Coach Thomas Tuchel mit dem FC Chelsea einen Last-Minute-Sieg im Rennen um einen Champions-League-Platz erkämpft. Die Londoner mühten sich zuhause in Überzahl zu einem 1:0 (0:0) gegen den Lokalrivalen West Ham United, Halbfinal-Gegner von Eintracht Frankfurt in der Europa League.

Pulisic lässt Tuchel jubeln

Der eingewechselte Ex-Dortmunder Christian Pulisic ließ Tuchel und sein Team an der heimischen Stamford Bridge in der 90. Minute jubeln. Wenige Minuten zuvor war Romelu Lukaku im Strafraum von Craig Dawson zu Boden gerissen worden. Dawson sah die Rote Karte, den fälligen Strafstoß vergab Jorginho aber mit einem viel zu laschen Schuss.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link