In der Nacht zum Donnerstag ist es in der gesamten Frankfurter Innenstadt zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen Fans von Eintracht Frankfurt und West Ham United gekommen. Wie die Polizei mitteilte, gab es auch Verletzte, die Zahl war am Morgen noch unklar. Eine Sprecherin sagte, man rechne mit weiteren Versuchen von Übergriffen aus beiden Fanlagern, sei aber mit einer hohen Präsenz an Beamten im Stadtgebiet präsent, um Gewalt von vornherein zu verhindern.

Katharina Iskandar

Verantwortliche Redakteurin für das Ressort „Rhein-Main“ der Sonntagszeitung.

Ein Video sorgt bereits am Donnerstagmorgen in den sozialen Netzen für Diskussion. Es zeigt eine Gruppe vermummter Personen, die an einer Bar vorbeilaufen. Weitere Personen in der Bar werfen mit Gläsern und Stühlen nach ihnen. Zuvor hatte es dem Video zufolge Würfe auf die Bar selbst gegeben. Die Polizei bestätigte am Morgen die Authentizität des Videos. Es habe in einem Irish Pub in der Innenstadt einen Übergriff von Eintracht-Fans auf britische Fußballs-Fans gegeben. Daraufhin sei die Situation eskaliert. Es sei Inventar „zu Bruch gegangen“. Der Übergriff bei Twitter wird unter anderem als „erbärmlich“ bezeichnet.

Weitere Übergriffe sollen sich laut Polizei in verschiedenen Straßen ereignet haben. Die Polizei sei derzeit dabei, „die Informationen zusammenzutragen“.

Die Polizei hatte bereits Anfang der Woche bekannt gegeben, dass sie Gewalt nicht tolerieren werde. Sie setze auf strikte Fan-Trennung. „Sollte die Gefahr eines Aufeinandertreffens bestehen, wird die Polizei konsequent einschreiten und dies verhindern. Gleichermaßen ist der polizeiliche Anspruch, stark zwischen allen friedlichen und sich regelkonform verhaltenden Fußballbegeisterten und möglicherweise anwesenden Personen zu unterscheiden, die unter diesem Deckmantel ein störendes, gefährdendes oder schädigendes Verhalten an den Tag legen möchten“, teilte die Behörde mit.

Bereits am Dienstag hatte es erste Übergriffe auf englische Fans in Frankfurt gegeben. Am südlichen Mainufer attackierte eine Gruppe von mehreren Personen zwei 22 und 35 Jahre alte Briten. Anschließend flohen die Angreifer. Polizeibeamte konnten die Angreifer später auf der Alten Brücke stellen. Bei den sechs Männern im Alter von 21 bis 26 Jahren handelt es sich laut Polizei um Eintracht-Fans. Sie wurden festgenommen und kamen in Gewahrsam, „um weitere Straftaten zu verhindern“.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link