Lange sah es am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga danach aus, als würde Darmstadt 98 den Sprung auf den dritten Tabellenplatz schaffen. Doch dann drehte der Hamburger SV beim Spiel in Rostock doch noch auf und schaffte dank des 3:2 (0:1)-Erfolgs doch noch den Einzug in die Relegationsspiele gegen Hertha BSC Berlin.

Das Hinspiel findet am Donnerstag (20.30 Uhr/im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-Bundesliga, bei Sky und Sat.1) im Berliner Olympiastadion statt. Am folgenden Montag (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) kommt es zum Rückspiel in Hamburg. Hertha-Trainer Felix Magath hatte die Duelle mit seinem früheren Club seit längerem vorhergesagt. Er selbst saß allerdings am Sonntag im Stadion am Böllenfalltor und beobachtete die Bemühungen von Darmstadt 98.

Schalke ist Meister

Meister der zweiten Liga wurde Schalke 04 dank eines 2:1 (1:0)-Erfolgs beim 1. FC Nürnberg. Werder Bremen gewann 2:0 (1:0) gegen Jahn Regensburg und schaffte ebenfalls den direkten Wiederaufstieg. Darmstadt 98 nutzte am Ende auch der überlegene 3:0 (3:0)-Sieg gegen Paderborn nichts mehr.

Vor 26.000 begeisterten Zuschauern im ausverkauften Ostseestadion in Rostock brachte Rechtsverteidiger Nico Neidhart die Rostocker gegen den HSV nach starker Vorarbeit des ukrainischen Stürmers Danylo Sikan in Führung (13. Minute). HSV-Torjäger Robert Glatzel glich per Aufsetzerkopfball mit seinem 22. Saisontreffer aus (50.). Kapitän Sebastian Schonlau (75.) und der eingewechselte Mikkel Kaufmann (85.) erhöhten auf 3:1. In der Nachspielzeit verkürzte Lukas Fröde auf 2:3 (90. +1).

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link