Fußball-Bundestrainer Hansi Flick kann nach der Ankunft von Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan im Trainingslager in Marbella nun mit dem kompletten 26-Mann-Kader arbeiten. Der 31 Jahre alte Gündogan durfte nach dem Meisterschaftsgewinn in England mit Manchester City am vergangenen Sonntag einen Tag später anreisen. Flick hatte ihm noch einen Tag zum Feiern in England gegönnt.

„Ich habe mich riesig gefreut für Ilkay“, sagte Flick zum Erfolg von Gündogan, der mit Manchester City am letzten Spieltag der Premier League das Fernduell mit dem FC Liverpool um Trainer Jürgen Klopp knapp für sich entschieden hatte. Gündogan avancierte dabei beim 3:2 gegen Aston Villa nach einem 0:2-Rückstand als Einwechselspieler und zweifacher Torschütze zum Matchwinner.

F.A.Z. Newsletter Sport

Mo. – Fr. um 16.00 Uhr; Sa. – So. um 18.00 Uhr

ANMELDEN




„Ich habe die Meisterkonferenz der Premier League im Fernsehen angesehen und mich für Ilkay gefreut. Er hat das Comeback eingeleitet und Man City zum Schluss zur Meisterschaft geschossen. Das freut mich für ihn. Das zeigt auch, was für eine Qualität er hat“, sagte Flick. Gündogan gilt als Fixpunkt in Flicks Kader für die WM in Qatar.

Am Mittwoch setzte das DFB-Team im „Marbella Football Center“ unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Vorbereitung auf die anstehenden vier Nations-League-Spiele gegen Europameister Italien (4. und 14. Juni), den EM-Zweiten England (7. Juni) und Ungarn (11. Juni) fort.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link