Lars Windhorst am 13. Februar 2020 bei einer Pressekonfernz zum Abgang von Jürgen Klinsmann

Bald drei Jahre ist Lars Windhorst nun bei Hertha BSC involviert. 375 Millionen Euro hat er investiert. Die sportliche Bilanz sieht bescheiden aus, dafür kam der Verein nie zur Ruhe – auch auf Grund des umtriebigen Unternehmers. Nun soll ein Neustart her.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link