Liverpool-Coach Jürgen Klopp will trotz der komfortablen Ausgangsposition im Champions-League-Rückspiel gegen Benfica Lissabon am Mittwoch (21 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Champions League und bei DAZN) keine Spieler für das Pokal-Halbfinale gegen Manchester City am Samstag schonen. „Das nächste Spiel hat keinen Einfluss auf meine Aufstellung morgen“, stellte Klopp am Dienstag klar.

Dass seine Mannschaft das Hinspiel in Lissabon souverän mit 3:1 gewonnen hatte, sei „eine gute Basis“, ergänzte der 54-Jährige. „Aber wenn sie ein Tor schießen, ändert sich das Spiel.“

Schon im Achtelfinale gegen Inter Mailand hatte Liverpool nach dem ersten Duell mit 2:0 geführt, kam nach einer 0:1-Niederlage im Rückspiel jedoch nur knapp weiter. „Wir sehen es als ein sehr wichtiges Spiel für uns“, sagte Klopp zum Duell mit Benfica: „Wir haben letztes Jahr so hart versucht, uns für die Champions League zu qualifizieren, und jetzt können wir es bis ins Halbfinale schaffen, was unglaublich ist.“

„Müssen sehen, wer frisch genug für das Spiel ist“

Der „super intensive Spielplan“ Liverpools und damit auch die zuletzt gespielte Partie beeinflusse seine Aufstellung, erklärte Klopp. Am Sonntag hatten sich die Reds in der Premier League ein intensives 2:2 mit dem Tabellenführer Manchester City geliefert, das Kräfte gekostet hat. „Soweit ich weiß, ist niemand verletzt, aber wir müssen sehen, wer frisch genug für das Spiel ist“, sagte der Erfolgstrainer, dessen Team in der Liga nur einen Punkt weniger hat als City.

Dass seine Mannschaft nach dem Gewinn des Ligapokals auch in der Premier League, der Champions League und im FA Cup noch im Rennen ist und die Chance hat, in dieser Saison vier Titel zu gewinnen, sieht Klopp nüchtern. „Man kann nicht um vier Trophäen kämpfen, man kann nur Teil von vier Wettbewerben sein“, sagte der 54-Jährige am Dienstag. „Dankenswerterweise sind wir dieses Jahr gut genug, dass wir nicht früh ausgeschieden sind.“

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link