Roman Abramowitsch hatte den Mittelklasseklub Chelsea 2003 übernommen und demonstriert, dass sich Erfolg kaufen lässt.

Was sich für die Premier League nach dem Aus für Chelsea-Eigner Roman Abramowitsch ändert? Vor allem die Währung. Denn die Gefahr der Abhängigkeit der Fußballklubs am Investorentropf bleibt.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link