Jürgen Klopp befindet sich mit dem FC Liverpool auf dem besten Weg in Richtung Champions-League-Halbfinale. Im Viertelfinal-Hinspiel setzten sich die Reds am Dienstagabend mit 3:1 bei Benfica Lissabon durch. Der Ex-Leipziger Ibrahima Konaté, Sadio Mané und Luis Díaz  trafen für die Engländer. Darwin Núñez (49.) gelang der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für Benfica.

Liverpool und Trainer Klopp machten damit einen großen Schritt hin zu einem möglichen Halbfinal-Kracher gegen den FC Bayern. Um die Runde der besten vier Teams zu erreichen, müssen die Münchner im Viertelfinal-Hinspiel beim FC Villarreal an diesem Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) die Grundlage legen.

Guardiola schon weiter

Manchester City und Trainer Pep Guardiola sind schon etwas weiter. Vor dem Liga-Topspiel gegen Liverpool am Sonntag setzte sich der englische Fußball-Meister gegen die Mauer-Taktik von Atlético Madrid durch und siegte mit 1:0. Kevin De Bruyne sorgte für den verdienten Sieg der Gastgeber. Die Viertelfinal-Rückspiele der Königsklasse finden nächste Woche statt.

Im Estádio da Luz in Lissabon erlebte Klopp zunächst einen entspannten Abend. Die Gastgeber um Nationalspieler Julian Weigl standen tief und beschränkten sich auf Konter. Die Offensivgewalt von Klopps Team um die Angreifer Mohamed Salah, Díaz und Mané konnten die Portugiesen aber trotzdem nicht eindämmen. Schon nach etwas mehr als einer Viertelstunde köpfte Verteidiger Konaté zur Führung ins Tor. Noch vor der Pause legte Liverpool mit einem schnellen Konter nach, den Mané auf Vorlage von Díaz aus kurzer Distanz vollendete.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link