Unter Tränen hat der ukrainische Fußballnationalspieler Oleksandr Sintschenko vor dem WM-Play-off-Spiel am Mittwochabend gegen Schottland einen flammenden Appell zur Beendigung des Krieges gegen sein Heimatland geäußert.

„Wir müssen die Aggression alle zusammen stoppen, die Ukraine ist ein Land des Friedens. Wir werden nie aufgeben“, sagte der Spieler des englischen Meisters Manchester City auf einer denkwürdigen Pressekonferenz in Glasgow.

Sintschenko sagte:„Heute ist es die Ukraine, morgen könnt ihr es sein. Wir müssen zusammenstehen und die russische Aggression zusammen beenden.“

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von app.mycountrytalks.org zu laden.

Inhalt laden









Er habe mit vielen Leuten aus der ganzen Welt gesprochen, darunter auch Kindern, so der Kapitän weiter: „Sie alle haben den Traum, den Krieg zu beenden.“ Aber auch die ukrainische Nationalmannschaft habe einen Traum: „Sie will bei der Weltmeisterschaft dabei sein. Sie wollen der ukrainischen Bevölkerung diese unglaublichen Emotionen schenken, denn die Ukrainer und Ukrainerinnen brauchen dies in dieser Zeit.“

Der Profi aus der Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola berichtete außerdem, dass er sogar erwogen haben, England zu verlassen und selbst zur Waffe zu greifen. Aber er sei überzeugt worden, dass er als bekannter Premier-League-Profi so mehr Aufmerksamkeit für die Sache schaffen könne, als wenn er selbst die ukrainische Armee in seiner Heimat als Soldat unterstützen würde.

Die Ukraine benötigt am Mittwoch einen Sieg in gegen die Schotten und dann am Sonntag im Play-off-Finale in Cardiff gegen Wales einen weiteren, um das Ticket zur WM-Endrunde in Katar (21. November bis 18. Dezember) zu lösen.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link