Der FC Bayern München ist im Viertelfinale der Champions League ausgeschieden. Der deutsche Fußball-Rekordmeister kam am Dienstagabend im Rückspiel gegen den FC Villarreal nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus, das Hinspiel hatten die Münchner in Spanien mit 0:1 verloren. Dazu schreibt die internationale Presse:

Spanien:

AS“: „Villarreal torpediert den FC Bayern und gelangt ins Halbfinale. Ein Tor von Samu Chukwueze in der 87. Minute führt das U-Boot zum zweiten Mal in seiner Geschichte ins Halbfinale der Champions League. (…) Es waren 95 Minuten des Leidens, und das Tor Chukwuezes wird in die Geschichte des „Gelben U-Boots“ eingehen.“

„Sport“: „Villarreal ist entschlossen, den europäischen Fußball auf den Kopf zu stellen. Nachdem es Juve in Turin weggefegt hatte, hat das „Gelbe U-Boot“ den FC Bayern in einem kämpferischen Spiel in München ausgeschaltet.“

„El País“: „Villarreals Schloss war stärker als der FC Bayern. Die spanische Mannschaft hat das Halbfinale erreicht, nachdem sie die Miseren des konstantesten Teams der vergangenen Jahre in der Champions League offengelegt hat, eines Teams, das von einer internen Krise erschöpft ist, die auf einen Zykluswechsel hindeutet.“

„El Mundo“: „Chukwueze lässt Villarreal weiter träumen. (…) Villarreal wird nicht müde, gegen den Strom zu schwimmen. Erst schaltete es Juventus im Achtelfinale aus, nun besiegte es einen der größten Favoriten auf den Sieg in der Champions League und steht zum zweiten Mal in seiner Historie im Halbfinale.“

Italien:

„Corriere dello Sport“: „Villarreals Heldentat: Der FC Bayern ist raus! Villarreal hat Geschichte geschrieben und steht nach 16 Jahren wieder im Halbfinale der Champions League.“

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link