Zwischen der Europacup-Party von Bergamo und dem Pokal-Highlight gegen Union Berlin ist RB Leipzig ein wichtiger Sieg im Rennen um die Champions-League-Qualifikation gelungen. Im Spitzenspiel, das nur auf dem Papier eines war, gewann RB dank Dominik Szoboszlai am Sonntag mit 1:0 (0:0) bei Bayer Leverkusen und verdrängte die Werkself von Rang drei.

Die stark verletzungsgeplagten Leverkusener haben nun nur noch einen Punkt Vorsprung auf Freiburg auf Rang fünf. Der Einzug in die Champions League, das größte und auch letzte Saisonziel, wird schwer. Allerdings kommt Freiburg am letzten Spieltag zu einem möglichen Endspiel nach Leverkusen.

Auch der doppelte Halbfinalist aus Leipzig, der am vorigen Donnerstag bei Atalanta Bergamo in die Vorschlussrunde der Europa League einzog und am kommenden Mittwoch Union im DFB-Pokal-Halbfinale empfängt, wirkte trotz Groß-Rotation von Trainer Domenico Tedesco nicht frisch. Erstmals in seiner Bundesliga-Historie blieb Leipzig in einer ersten Halbzeit ohne Torschuss.

Das änderte sich durch die Wechsel in der zweiten Halbzeit, und Szoboszlai erzielte den entscheidenden Treffer in der 69. Minute. Damit ist RB weiter das beste Rückrunden-Team der Liga und wahrte zudem seine stolze Serie in Leverkusen. Auch beim sechsten Auftritt in der BayArena blieben die Sachsen ohne Niederlage.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link