Mitfavorit FC Barcelona hat nach einer enttäuschenden Leistung eine Vorentscheidung im Kampf ums Viertelfinale der Europa League deutlich verpasst. Im Achtelfinal-Hinspiel vor heimischer Kulisse gegen den türkischen Topklub Galatasaray Istanbul kam das Team um Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen am Donnerstagabend nicht über ein 0:0 hinaus.

Im Spiel nach vorne ließ der Champions-League-Absteiger mit wenigen Ausnahmen die zuletzt gezeigte Spielfreude vermissen, Galatasaray verteidigte kompakt. BVB-Bezwinger Glasgow Rangers steht hingegen nach einem deutlichen 3:0 (2:0) gegen den serbischen Rekordmeister Roter Stern Belgrad mit einem Bein im Viertelfinale.

Zuvor hatte sich auch Rekordsieger FC Sevilla in der Saison seines Heim-Endspiels eine gute Ausgangsposition fürs Weiterkommen erarbeitet. Der Champions-League-Absteiger bezwang den englischen Vertreter West Ham United durch ein Tor von Munir El Haddadi (60.) mit 1:0 (0:0). Das Finale im heimischen Stadion Ramon Sanchez Pizjuan wird am 18. Mai gespielt.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link