Der Sieg in Sevilla beschäftigt die Eintracht nach wie vor ausgiebig. Zwei Tage nach dem Erfolg im Finale der Europa League gegen die Glasgow Rangers und einen Tag nach dem von Zehntausenden begleiteten Triumphmarsch durch die Stadt gab die UEFA zwei Ehrungen bekannt, die eine zusätzliche Würdigung für die große Leistung sind.

Filip Kostic wurde zum „Europa-League-Spieler der Saison“ gekürt. Die Wahl traf das sogenannte „Gremium der Technischen Beobachter“ der UEFA. Der 29-Jährige habe im gesamten Wettbewerb mit seiner hohen Laufbereitschaft und Torgefahr überzeugt. Seine Flanke zum Ausgleichstreffer von Rafael Borré im Endspiel gegen die Glasgow Rangers war sein insgesamt sechster Assist.

Beim Coup in Camp Nou (3:2) erzielte er zwei Treffer; der Serbe nannte seine Gala im April in Barcelona „das beste Spiel meiner Karriere“. Zum Nachwuchsspieler des Jahres wurde Ansgar Knauff benannt. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler verpasste in der K.-o.-Runde keine Minute und stach gegen Barça und West Ham als Torschütze heraus.

Axel Hellmann, der Vorstandssprecher, bezeichnete das Erreichen der Königsklasse als den Beginn einer neuen Zeitrechnung für die Eintracht. Im erstmaligen Erreichen der Champions League liege die große Chance, den Verein dauerhaft näher an die Topteams der Branche heranzuführen.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link