Die Aufholjäger vom VfB Stuttgart haben die Abstiegszone der Fußball-Bundesliga vorerst verlassen. Die Schwaben besiegten am Samstag den FC Augsburg in einem intensiven Kellerduell mit 3:2 (1:2) und rückten in der Tabelle auf Platz 14 vor. André Hahn (6. Minute) und Michael Gregoritsch (45.+1) trafen vor 55.785 Zuschauern für Augsburg, Waldemar Anton (44.) erzielte das zwischenzeitliche 1:1 des VfB.

In der Schlussphase drehten Omar Marmoush (79.) und Tiago Tomás (85.) mit ihren Toren die Partie noch zugunsten der Gastgeber. Augsburg hat als 15. genau wie der VfB und Hertha BSC auf dem Relegationsrang 16 nun 26 Punkte, aber noch ein Spiel mehr zu absolvieren als seine direkten Konkurrenten.

Die Stuttgarter, die vor dem Anpfiff ihren zum Monatsende scheidenden Vorstandschef Thomas Hitzlsperger verabschiedeten, begannen stürmisch – und gerieten durch die erste Augsburger Chance prompt in Rückstand. Nach einer Flanke von Iago hämmerte Hahn den Ball per Direktabnahme vom rechten Fünfmeterraumeck links unten ins Gehäuse. Es war das vierte Saisontor des Routiniers, der anstelle des verletzten Noah Sarenren Bazee (Kreuzbandriss) in die Startelf zurückgekehrt war.

Die Gastgeber schienen den Dämpfer aber gut zu verkraften und blieben das dominierende Team. Ein Schuss von VfB-Kapitän Wataru Endo (17.) war noch recht harmlos, ein Schlenzer von Tiago Tomás schon deutlich gefährlicher (23.). Richtig brenzlig wurde es dann in der 28. Minute, als FCA-Verteidiger Reece Oxford einen Abschluss von Sasa Kalajdzic gerade noch blocken konnte. Zehn Minuten später warf sich der frühere Stuttgarter Carlos Gruezo einem Schuss von Marmoush in den Weg.

Quelle: FAZ Sport – Webseiten-Link